Pesticide application in field
Teile den Beitrag!

Unser Steuergeld soll so eingesetzt werden, dass wir auch den nachfolgenden Generationen einen gesunden und lebenswerten Planeten hinterlassen.
Daher fordern wir, dass Umweltförderungen für landwirtschaftliche Betriebe in Zukunft an den Verzicht auf Glyphosat geknüpft werden.

Gemeinsam mit 23 anderen Organisationen haben wir dafür ein Apell an die österreichische Bundesregierung gestellt. Schon im Jahr 2017 wurde von Bundeskanzler Sebastian Kurz der schrittweise Ausstieg aus Glyphosat verkündet und bisher nicht umgesetzt, obgleich die ökologische Uhr tickt! Wir Bauern, Unternehmen und Forscher bleiben aber dran, damit in Österreich Gesetze für die Umwelt gemacht werden. Denn es gibt genug Alternativen zum Einsatz chemisch-synthetischer Pestizide, sodass wir unsere natürlichen Lebensgrundlagen erhalten und schützen können. 
Melde dich zu unserem Newsletter an, um auf dem Laufenden zu bleiben!

Teile den Beitrag!

Related Post

11. Juni 2021

GASTKOMMENTAR: Was sagt die Bio-Gastronomie zum REGIONALITÄTSHYPE?

Simon Ziegler von den BiowirtInnen erklärt, warum unser aller

12. Mai 2021

Machen wir die GAP enkeltauglich & schützen Bio!

Eine Analyse des österr. Strategieplans zur Umsetzung der GAP