Forschung und Formulierung von Zielen für die Politik

Wissenschaftliche Forschung

Ein wichtiger Teil unserer Arbeit ist die Kooperation mit führenden Forschern und Wissenschaftlern im Bereich der Agrarwissenschaften, Ökologie und Biologie.
Für uns ist 100% BIO und eine enkeltaugliche Umwelt keine “schön gezeichnete” Utopie, sondern eine überlebenswichtige Notwendigkeit. Es ist für uns daher essenziell, jedes gesagte und geschriebene Wort belegen zu können. Nur so können wir die notwendige Überzeugungsarbeit und Bewusstseinsbildung leisten und auch das Vertrauen in die Biologische Landwirtschaft stärken (und den Gegenwind aushalten).

Einen Auszug aus verschiedenen Studien, die beweisen, dass Bio die Welt ernähren kann, Artenvielfalt für unser aller Überleben notwendig ist und, dass konventionelle Landwirtschaft mit chemisch-synthetischen Pestiziden und Kunstdüngern langfristig für uns alle teurer ist, findet ihr in unserer ständig wachsenden Sammlung die Fakten.

Wir arbeiten aber auch mit unserem Verein an neuen Studien, die laufend veröffentlicht und reichweitenstark über unsere Mitglieder sowie über unseren eigenen Newsletter kommuniziert werden. 

Praxisorientierte Forschung

Auch in der Praxis sind die positiven, langfristigen Veränderungen durch eine biologische Wirtschaftsweise deutlich sichtbar. Wir sind im ständigen Austausch mit unseren Bio Bauern, die uns von der Arbeit am Feld, ihren Erfahrungen, Erfolgen und Beobachtungen berichten. Unsere Bauern helfen sich auch gegenseitig und teilen ihr Wissen regelmäßig, um die naturnahen und ertragreichen Anbaumethoden als Kollektiv zu perfektionieren. 

 

Formulierung von Zielen für die Politik

Mit diesen handfesten Argumenten und Erfahrungswerten gehen wir – als ständig wachsende Gemeinschaft – auch auf die Politik zu. Fast wie eine kleine Lobby, nur liegt unser Interesse nicht im finanziellen Eigengewinn sondern eben in einer enkeltauglichen, gesunden Umwelt. Und das macht uns stark. Auch wenn wir vielleicht “kleiner” sind.

Nicht subventionierte = freie Forschung

Unsere Forschungen sind unabhängig und werden nicht subventioniert. Sie werden einzig und allein durch Mitglieder und Spenden getragen. Dank ihnen dürfen wir frei arbeiten und Fragen stellen, die unserer Ansicht nach viel zu lange nicht gestellt wurden.

2021
Im Jahr 2021 liegt unser Schwerpunkt auf dem Einsatz von chemisch-synthetischen Pestiziden und den damit verbundenen Folgen für Mensch und Umwelt in Österreich. Abonniere unseren Newsletter um auf dem Laufenden zu bleiben – es wird spannend!

Willst du dich für unabhängige Forschung zum Wohle der Natur einsetzen? 

Bleib‘ dabei auf dem Weg zu einer enkeltauglichen Umwelt!

Du bekommst Infos zu unseren aktuellen Aktionen sowie Möglichkeiten als Teil der enkeltauglichen Bewegung selbst aktiv zu werden.